18. Februar 2010

Danke!

Manchmal gibt es Ereignisse, die uns wahnsinnig belasten.
Obwohl wir genau wissen, dass es keinen Grund dafür gibt, machen sie uns zu schaffen. Lenken uns ab, lassen die Gedanken nicht da wo sie eigentlich gebraucht werden und stellen unser Alltagsleben völlig auf den Kopf.

Heute haben diese Belastungen ein - hoffentlich nicht nur vorläufiges - Ende gefunden.

Ich möchte mich von ganzem Herzen bei Euch bedanken!
Ihr habt mir Mut gemacht, mir geholfen aufkommende Zweifel zu verjagen und offen auf alles zuzugehen.

1 Kommentar:

  1. Hey Kerstin,
    Wir kennen uns nicht und ich weiss nicht, was bei dir in der letzten Zeit für viel Ablenkung, Sorge und Zweifelt gesorgt hat, aber ich habe das Bedürfniss mich auch kurz zu Wort zu melden.
    Ich habe letztes Jahr mein Abitur gemacht und war völlig planlos, wie es weitergehen sollte danach. Meine Eltern waren auf jeden fall darum bedacht, dass ich an die Universität studieren gehe, ich war mir unschlüssig. Nach dem ersten Semester war jetzt auch imemr noch nicht ganz klar, ob das das zielstrebige und richtige Weg für mich ist, doch ich fühle mich langsam in meine neue Rolle ein und es funkitoniert ganz gut, denn ich bin mit Spaß bei der Sache.
    Während dem Jahr pause was ich zwischen Schule und Uni hatte war ich von sovielen und vor allem starken Zweifeln und Sorgen angegriffen worden, tagtäglich und nachts konnte ich auch kaum oder nur schlecht schlafe, solange, bis ich körperliche beschwerden bekam und zwar am Rücken, ohne irgendwelche Belastungen zu haben, denn ich bin körperlich topfit.
    Sobald meine Sorgen und Zweifel aus dem Weg geräumt waren, einfach durch das Fortlaufen des Alltgags, waren auch die Rückenbeschwerden weg...einfach wie verflogen.
    Nach solchen Erlebnissen weiss ich meine Gesundheit und du in deinem Fall deine Freunde/Leser zu schätzen...gut dass es sie gibt:-)
    Ich wünsche dir viel Erfolg und und Gesundheit für die Zukunft.
    Liebe Grüße,
    Franka

    AntwortenLöschen