5. Dezember 2010

Einen Adventsgruss aus Quedlinburg ...

möchte ich Euch noch senden, bevor es wieder los geht. Zu "Advent in den Höfen" auf dem Wipertihof in Quedlinburg.

Das Team vom Wipertihof hat einen schönen Adventsmarkt auf die Beine gestellt. Das Thema ist "Schottische Weihnacht".

Entgegen allen Warnungen, die von überfüllten Höfen, Menschenmassen und Gedränge sprachen, kann ich sagen, der Hof war gut besucht aber nicht überfüllt. Es waren viele Besucher da, es gab jedoch kein Gedränge. Im Gegenteil! Es war eher angenehm gemütlich. Es gab viele schöne Gespräche, ich sah Gruppen, die entspannt gemeinsam bummelten und vor den Ständen war immer Betrieb aber auch immer genügend Platz.

Ich selbst stehe mit meinen Spinnrädern zwischen einer angehenden Flechtwerkgestalterin, von deren Arbeiten ich ganz begeistert bin und einer Filzerin.
Glücklicherweise verstehen wir drei uns gut und ich freue mich schon auf den heutigen Tag.

So, nun werde ich mich wieder auf den Weg nach Quedlinburg machen. Vielleicht sehen wir uns heute auf dem Hof? Ich freue mich über Euren Besuch!
Vielleicht schaffe ich es heute, einige Fotos vom Weihnachtsmarkt im Wipertihof zu machen. Für den Fall, dass ich Euch dort nicht begrüssen kann, zeige ich Euch meine Eindrücke dann hier ;o)

Ich wünsche Euch von ganzem Herzen einen schönen Adventssonntag!

4. Dezember 2010

Advent in den Höfen

Das Auto ist gepackt, das Spinnrad verstaut, jetzt geht es los.
Nach Quedlinburg, zu "Schottische Weihnachten" auf dem Wipertihof.

Ich wünsche Euch ein schönes Adventswochenende!

2. Dezember 2010

Heimlichkeiten im Advent....

heißt es heute auf unserer Burg in Freckleben.


Die Kinder sind, wegen der ausgefallenen Schulbusse, zu Hause und können sich im so weißen Schnee mal richtig austoben.

Ich habe bereits 2 Stunden lang Schnee geschippt, um unser Auto aus der weißen Pracht zu befreien. Spinnräder und Wolle sind eingepackt und nun kann es losgehen auf unsere weihnachtliche Burg.
Mal sehen, was uns dort alles erwartet.

Mit dabei ist auch das mdr-Fernsehen.
So könnt ihr alle mal reinschauen, in unsere Burg. Heute Abend um 19.00 Uhr wird der Beitrag im mdr ausgestrahlt. Schade eigentlich, dass ich selbst nicht schauen kann.

Bis dahin zeig ich Euch ein Stück Winter direkt vor meiner Haustür.

7. November 2010

Mal wieder was filziges ...

... hab ich heut gemacht :o)

Erst hab ich mich Corinnas Anleitung vom Filzhof zur Fusseltanne hingegeben, und weil ich doch nun schon mal beim Filzen war, sind gleich noch andere Kleinigkeiten entstanden.

Zum Beispiel dieses kleine Täschchen hier


Was sich hervorragend als Geschenkverpackung für eine CD eignet.


Ich wünsch Euch einen schönen Sonntagabend!

6. November 2010

Wollwerkstatt auf der Burg

Heute haben wir uns wieder auf der Burg getroffen.
Bianca hat für alle einen leckeren Kuchen gebacken und die Damen von Heimatverein haben uns mit Kaffee versorgt.
Ein ganz großes Dankeschön dafür!

So haben wir in geselliger Runde das Nadelfilzen ausprobiert.

Eine kleine Herde ist entstanden.


Sogar mit Pfefferkuchenschäfer und Struppi ;o)

Es war wieder ein schöner Nachmittag mit Euch und ich freue mich schon auf die nächste Runde im Januar.

25. Oktober 2010

Corinnas online Advents-Filz-Workshop

Im letzten Jahr gab es bei Corinna einen online Advents-Filz-Workshop.
Hach, da waren noch die vielen anderen Sachen und so viel verplante Zeit ;o)
Ich mag es garnicht weiter ausführen. Ihr kennt Das!

Naja, gerade habe ich das hier entdeckt: 


Klickt doch mal drauf :o)

Ich hab mich gleich bei Corinna angemeldet und bin nun gespannt, womit Corinna uns überraschen wird.

20. Oktober 2010

Wollwerkstatt

Gerade bin ich zurück, von der ersten Spinnstunde auf der Burg Freckleben.
Nach Kaffee und Kuchen haben wir ein wenig gesponnen, gestrickt, viel geschnattert und die Burg bewundert.
Es ist sehr beeindruckend, was ein Verein dort auf die Beine stellt, wie aktiv die Mitglieder sich dort einbringen, um die dörfliche Burganlage zu restaurieren.

Es war ein schöner Nachmittag. Die Zeit verging viel zu schnell und alle wünschen sich eine Wiederholung.

Weil der Ort uns so gefallen hat, möchten wir uns dort wieder treffen.
Am Samstag, d. 06. November 2010 ab 14.00 Uhr geht es wieder um Wolle, Filz und Spinnerey.
Wer dabeisein mag, ist herzlich willkommen!

Ein ganz herzliches Dankeschön an die Frauen des Heimatvereines, die uns so gut umsorgt haben!

14. Oktober 2010

Spinnstunde auf der Burg Freckleben

Am nächsten Mittwoch werde ich mit meinen Spinnrädern auf unsere Burg fahren.
Hier haben sich Interessierte angemeldet, das Spinnen zu lernen.




Wer mitspinnen oder einfach nur zuschauen mag, ist herzlich willkommen!
Mit und ohne Rad.
Weitere Infos gibt es am rechten Blog-Rand unter "Termine".

12. Oktober 2010

Gespinste aus Wald und Moor

Im Ascherslebener Grauen Hof könnt Ihr bis zum 20. Oktober 2010 die Ausstellung "Gespinste aus Wald und Moor" der finnischen Textilkünstlerin Maija Paavola besuchen.
Mehr Infos hierzu gibt es auf der Seite des Grauen Hofes.

Eigentlich hatte ich vor, Euch nach einem Besuch der Ausstellung davon zu berichten. Leider habe ich es selbst noch nicht geschafft mir diese Ausstellung anzusehen. Vielleicht habt Ihr ja Lust (und Zeit) mal dort vorbeizuschauen.
Ich habe mir ein Besuch der Ausstellung ja ganz fest vorgenommen.

Herbstgrau und Sonnenmais

Draußen ist es heute grau.
Die Felder und Wälder wirken durch den Nebel einfach nur grau in grau.
Da wirkt das Maisgelb aufmunternd, fast sonnig.


Jetzt wird es höchste Zeit, die Wintervorräte anzulegen. ;o)

Diese Fingerpuppe habe ich auf dem Bad Schandauer Wollfest in einem Workshop mit Edeltraut Kleiner gefilzt.

11. Oktober 2010

Ein neuer Freund

Am Samstag habe ich mich auf den Weg zum Hof Kornrade gemacht, um am gemeinsamen Filzen von Handpuppen teilzunehmen.
Unter der Anleitung von Edeltraut Kleiner begannen wir zu werkeln.

Am Anfang sah alles noch ganz unscheinbar aus.


Zwischendurch sogar ein wenig gruselig.



Nach 2 Tagen werkeln konnte ich die Heimreise mit einem Begleiter antreten. 


Zu Hause wurde er von allen gleich freudig begrüßt und Max getauft.

Es war wieder ein wunderschönes und erholsames Filz-Wochenende im Hof Kornrade. Bei Edeltraut Kleiner konnten wir viel lernen.
Ein großes Dankeschön an Euch!
Ich komme gerne wieder.

4. Oktober 2010

Ich fahr dann mal filzen :o)

Am nächsten Wochenende findet im Hof Kornrade wieder ein Filzkurs statt.
Diesmal heisst es Kasper, König & Co. mit Edeltraut Kleiner.
Ich freue mich, dabei sein zu können.
Werde ich jemanden von Euch dort treffen?

3. Oktober 2010

Fest der Begegnung

Heute bin ich mal wieder unterwegs.
Ich packe Spinnräder und Wolle ein und fahre zum Fest der Begegnung  nach Bernburg.
Wer mehr dazu wissen möchte klickt hier.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

2. Oktober 2010

Hundewolle

Gesponnen hab ich, auf der Landesgartenschau.
Hundewolle!

Schon mehrmals hatte ich darüber nachgedacht, das Verspinnen von Hundewolle zu versuchen.
Im Frühjahr bekam ich einen Anruf, ob ich Hundewolle verspinnen würde.
Das passt doch!
Ich lies mir die Hundewolle bringen und habe gleich ein Stück zur Probe gesponnen. Das ging gut und mit dem Ergebnis waren wir auch zufrieden.

Vor einiger Zeit nun habe ich begonnen, die Wolle zu spinnen.
Dabei musste ich feststellen, dass ich diese Fasern nur im Freien spinnen kann. Die Fasern fliegen und fusseln und bleiben einfach nicht so schön beieinander wie Schafwolle.

Wer von Euch hat sich denn schon mal mit dem Spinnen von Hundewolle versucht?
Welche Erfahrungen habt Ihr dabei gemacht?
Kann man das "Fliegen der Fasern" einschränken, ohne das sie dabei verfilzen?

30. September 2010

Der Sommer ist vorbei

Lange habe ich nichts von mir hören lassen.
Genauso lange habe ich nicht gewerkelt.
Nun wird es Zeit.
Der Sommer ist vorbei. Die Tage werden kürzer und manchmal auch ungemütlich.
Es wird Zeit?
Zeit, sich zurückzuziehen, in die warme Stube.
Zeit, es sich mit der Familie gemütlich zu machen und
Zeit, wieder zu werkeln.

Heute beginne ich wieder mit dem Werkeln.
Auf der Landesgartenschau in Aschersleben werde ich heute das Spinnen vorführen.
Mal sehen, was mich dort erwartet.
Ich bin gespannt und werde berichten.

Aber jetzt ist es Zeit, mich auf den Weg zu machen.

Ich wünsche Euch Allen eine schöne Zeit!

4. Juni 2010

Tag des offenen Hofes

Am ersten Samstag im Juni ist in Sachsen-Anhalt  Tag des offenen Hofes.
Viele Landwirtschaftsbetriebe öffnen ihre Tore. Mit meinem Spinnrad werde ich auf den Ziegenhof  Rodersdorf fahren und den dortigen Besuchern das Spinnen zeigen.
Ich wünsche Euch ein sonniges und freundliches Wochenende!

15. Mai 2010

Filzen von Tieren ...

... war ein Thema am letzten Samstag im Hof Kornrade.
Unter Anleitung von Rotraud Reinhard, deren Bücher in meinem Regal stehen, entstanden wunderschöne Tiere und Figuren.




Ich möchte mich bedanken, bei Gabriel, Rotraud, Susanne und Karin!
Für die Organisation, die Anleitung, die schöne Zeit und die lieben Worte.


Es war ein wunderschönes Wochenende in frühlingshafter Landschaft!

11. Mai 2010

Schöne Post

Am Freitag hatte ich einen gefüllten Briefkasten.
Post von Katrin alias ite_ska_wih.

Schaut mal was drin war.


Eine wunderschöne, praktische Tasche, die Katrin genäht hat, zusammen mit einem lieben Brief und einem Blumengruß.

Ganz herzlichen Dank dafür!

Ich habe die Tasche gleich mit ins Wochenende genommen und eingeweiht.
Ihr wisst ja, die vielen kleinen Dinge, die Frau so braucht wenn sie unterwegs ist ;o)

3. Mai 2010

Filzen mit Rotraud Reinhard

Am nächsten Wochenende werde ich nach Hetzdorf reisen.
Der Hof Kornrade hat von Freitag bis Sonntag zu Filzkursen mit Rotraud Reinhard eingeladen.
Einige ihrer Bücher stehen in meinem Regal.


Ich freue mich auf das gemeinsame Filzen von Tieren und Figuren und bin schon wahnsinnig gespannt.

Werde ich jemanden von Euch dort treffen?

Schäferfest

Am 1. Mai war ich, wie in den letzten Jahren auch, beim Schäferfest in Freckleben.
Es war schön, bekannte Gesichter wieder zu sehen, gemeinsam zu spinnen, zu singen, zu lachen.
Auch die heutige Mitteldeutsche Zeitung hat davon berichtet.

Den Artikel könnt Ihr hier lesen.

Ein Tulpengruß

habe ich am Freitag auf der Landesgartenschau in Aschersleben für Euch eingefangen


und möchte Euch damit einen schönen Start in die neue Woche wünschen!

2. Mai 2010

Nachtrag zum 24. April

Als ich beschlossen habe meine Speicherkarte in den Mülleimer zu befördern, hat sie doch tatsächlich die Bilder wieder freigegeben.

Glücklicherweise auch die, von der spontanen Reise zu Faust auf dem Brocken.


Nun kann ich den letzten Beiträgen auch wieder Bilder hinzufügen :o)

29. April 2010

Schäferfest in Freckleben

Am 1. Mai findet das jährliche Schäferfest auf dem Schloss in Freckleben statt.
Es wird wieder einen Spinnwettbewerb geben. Aus einer bestimmten Menge Wolle wird in einer vorgegebenen Zeit versucht, den längsten Faden zu spinnen.

Wer mag ist herzlich willkommen, als Teilnehmer oder einfach nur zum zuschauen.

Im Quedlinburger Wipertihof ...

... habe ich am letzten Wochenende das Handspinnen vorgeführt.
Es gab bei wunderschönem Wetter viele interessierte Besucher, nette Gespräche und Berichte.
Auf dem Hof waren Töpfer, Färber, Weber, Schnitzer, Straßenmusiker ..., freundliche und hilfsbereite Menschen.

 


Ich möchte mich bei den Initiatoren des Wipertihofes für ein wunderschönes Handwerkermarktwochenende bedanken. Gern bin ich, soweit es sich einrichten lässt, beim nächsten Markt wieder dabei.

24. April 2010

Eine riesen Freude

hat mir gestern Katrin bereitet.

Eigentlich hatte ich mir für den gestrigen Nachmittag den nötigen Hausputz und die Vorbereitungen zum Kunsthandwerkermarkt im Wipertihof eingeplant.
Vorher nur schnell eine Tasse Kaffee und dabei die Nachrichten im Postfach mal durchsehen.
Ganz unvermutet habe ich eine Nachricht von DaWanda-Mitglied ite_ska_wih  in meinem Postfach gefunden. 


ite_ska_wih? - Ja, wir haben uns im letzten Jahr auf dem Wollefest des Leipziger Strickcafés kennengelernt. Bald findet das nächste Fest statt und ich habe mich schon gefragt, ob sie auch wieder mit ihren wunderschönen und herzlichen Mützchen dabei sein wird. Weiteren Kontakt hatten wir bisher nicht.
 

Die Nachricht in meinem Postfach hatte folgenden Text: 
"hey, du wohnst doch in der nähe, hast du heut abend schon was vor??? hab 2 freikarten für faust! 2. reihe, essen in der pause, alles dabei... wenn du magst, treffen wir uns ca. 17.30 uhr auf dem bahnhof in wernigerode oder ich sammel dich ein. ich starte gegen 15.30 uhr ..."


Wow! Faust auf dem Brocken! Echt? ICH???

Das wäre ja einfach Wahnsinn! Heute? Passt! - ehm... erst mal cool bleiben und anrufen, wahrscheinlich wird schon jemand anders zugesagt haben. Schließlich ist die Aufführung schon heute....


Tatsächlich! Katrin nimmt mich mit! Wahnsinn! 
Das ist das Stück, nachdem ich im letzten Jahr schon geschaut habe.
Seht doch mal hier: 
http://www.hsb-wr.de/hsb_barrierefrei/service/events/faust/
 
Die Kartenpreise haben mich jedoch sehr belehrt und die Hoffnung diese Aufführung zu sehen, begraben.

Wann und wo? In 1,5 Stunden! Auf dem Bahnhof in Wernigerode!
Bis Wernigerode sind es 60 Minuten Fahrzeit, die aktuellen Umleitungen und der Feierabendverkehr nicht mit einkalkuliert!

Und ich? Gerade von der Arbeit nach Hause gekommen... - Was Solls! Wenn ich mir jetzt noch Gedanken um Haare und Klamotten mache, werde ich da in diesem Leben wohl nicht hinkommen.


Ich habe es tatsächlich rechtzeitig zum Wernigeröder Bahnhof geschafft!
Von dort aus sind wir dann mit dem Mephisto-Express auf den Brocken gefahren. Schon während der Fahrt nach oben, haben die Hexen und Hexer die Besucher auf das Stück eingestimmt. 

Gern würde ich Euch Bilder zeigen, leider ist meine Speicherkarte hin! 
Alle Fotos nicht anzeigbar :o(
Das ärgert mich sehr. Es gab so viele schöne Eindrücke!

Die Aufführung von FAUST - Die Rockoper auf dem Brocken, im Goethesaal des Brockenhotels, hat mich begeistert. Besonders die Natürlichkeit der Darsteller und Musiker. Nichts wirkte abgedroschen, wie ich es in anderen Aufführungen schon erlebt habe.


Liebe Katrin, ganz ganz großen und herzlichen Dank dafür!

22. April 2010

Vorfreude

Am kommenden Wochenende werde ich wieder mit Spinnrad und Wolle nach Quedlinburg zum Kunsthandwerkermarkt fahren.
Nun hoffe ich auf schönes Wetter und viele interessierte Besucher.

Ich freue mich auf die Geschichten der Menschen und natürlich auf die Dornröschenfrage.
Das Bild aus dem Quedlinburger Harz Bote stammt vom Frühlingsmarkt im letzen Jahr,


bei wunderschönem Wetter, Anfang April.


Ich hatte ein wenig die Hoffnung, ich würde mein Färöer Tuch rechtzeitig fertigstellen, damit ich es am Wochenende dort tragen kann.
Nach dem System 2 Reihen vor und 4 zurück bin ich jedoch immernoch bei Reihe 108.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

18. April 2010

Spinnstube im Kunstzuckerhut

Es gibt einen neuen Termin für die Spinnstube im Kunstzuckerhut.
Seht doch mal gaaanz unten auf dieser Seite.

Wer dabeisein mag ist herzlich willkommen!

Ich hoffe Ihr hattet ein schönes und erholsames Wochenende und wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!

8. April 2010

Frühlingsmorgen

Heute Morgen, auf dem Weg zur Arbeit, hat mich diese Ansicht begeistert.

Das Frühlingsgrün ersetzt nach und nach das farblose Bild der letzten Monate.
Jeden Morgen etwas mehr.


Einen schönen Tag wünsche ich Euch!

6. April 2010

Mal wieder Reihe 100

Endlich bin ich wieder bei Reihe 100 angelangt.
Der Faden, den ich so praktisch auf die Papprolle gewickelt habe, hat es doch geschafft Schlingen zu bilden. Wie, das ist mir ein Rätsel.


Diesmal habe ich kleinere Nadeln genommen und finde, das Muster kommt dadurch deutlicher zur Geltung.

Meine Gedanken zum Zurückstricken und Ribbeln.
Wie oft wünschen wir uns, dass es im Leben auch so einfach wäre.
Ein Stück zurückgehen oder einen Abschnitt auflösen, um dann noch einmal neu damit zu beginnen.
Aus den gemachten Fehlern zu lernen, sie in Zukunft zu umgehen, den Verlauf neu zu gestalten um ein anderes (je nach Sichtweise - besseres) Ergebnis zu erhalten.

So möchte ich das Zurückstricken und Ribbeln nicht verfluchen und träume weiter, wie Anderes ohne ein Zurück besser werden kann.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!

21. März 2010

Endlich ...

... hab ich den Faden wieder.

Ich habe schon etwas Zeit gebraucht, für einen neuen Anfang.Am letzten Wochenende habe ich geribbelt. Damit die Wolle nicht wirrt und knotet, habe ich sie auf eine Papprolle gewickelt.
Nach mehreren Fehlstarts habe ich dann heute endlich den sprichwörtlichen Faden wieder gefunden und nun 30 Reihen gestrickt.


Das mit der Papprolle funktioniert auch ganz gut. 
Wenn ich den Faden nach oben abziehe, wickelt sich das andere Ende nicht ebenfalls ab und mir bleibt ein Fadenchaos erspart.



18. März 2010

Spinnstube im Kunstzuckerhut

Es gibt einen neuen Termin.

Am Dienstag, d. 30. März 2010 findet, von 18.00 bis 20.00 Uhr, wieder die Spinnstube im Kunstzuckerhut statt.

Weitere Infos gibts ganz unten auf dieser Seite und wer möchte ist ganz herzlich willkommen.

12. März 2010

Tag der offenen Töpferei

Ich habe gerade gelesen, dass am Wochenende "Tag der offenen Töpferei" ist.
Am 13. und 14. März öffnen Keramiker ihre Werkstätten.

Wer mehr darüber erfahren will, sieht mal hier nach
http://www.tag-der-offenen-toepferei.de/

Vielleicht begegnen wir uns irgendwo. Auf jeden Fall habe ich das in meine "Wochenendvormerkliste" eingetragen.

Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Freitag!

9. März 2010

Buch und Tuch

In der letzten Woche habe ich mir das Buch zum Tuch gekauft,

 

es jedoch erst einmal zur Seite gelegt, da ich für ein Foto von Buch und Tuch erst noch ein paar Reihen stricken wollte.

Leider bin ich nicht mehr weit gekommen.
In Reihe 108 hatte das Muster plötzlich 3 Maschen mehr, als ich auf der Nadel. Auch mehrmaliges Zählen ließ die fehlenden Maschen nicht wieder auftauchen.

Nun habe ich das Strickstück zur Seite gelegt um sozusagen etwas "Luft zu holen". Für eine Rettung oder einen neuen Anfang.

Gestern Abend habe ich das Buch zur Hand genommen und angefangen ein paar Seiten zu lesen ...

Ich habe es am Stück verschlungen und nach der letzten Seite den neuen Tag begonnen.

1. März 2010

... die Straße WAR passierbar

Am Sonntagnachmittag war das Wasser der Wipper wieder zurückgegangen und die Straße passierbar.

Montag sind die Kinder auch noch mit dem Schulbus aus dem Dorf gekommen.
Der Pegelstand war heute am 01.03.2010 um 6.00 Uhr mit 185 cm und einer Durchflussmenge von 17.1 m³/s gemeldet. Als ich zur Arbeit fahren wollte, sah mein Weg zu diesen Pegelständen (ohne Hochwasserstufe) so aus


Heute nach Feierabend, gab es dann diese Bilder



...bei einem gemeldeten Pegelstand von 190 cm und einer Durchflussmenge von 17.8 m³/s etwa 20 Flusskilometer vor uns.
Immerhin ist das noch keine Hochwasserstufe. Nur die Meldegrenze am Pegelstand ist überschritten.
Heute Nacht wird noch ein großer Schwung Wasser aus der Talsperre erwartet.

Morgen früh werden die Schulkinder zu Fuß diesen Weg am Wasser lang, aus dem Dorf nehmen, um dann auf der anderen Seite des Wassers auf den Schulbus zu warten ...
Ehrlich gesagt, so ganz wohl ist mir bei dem Gedanken nicht!

Wochenendrückblick

Ein kurzweiliges Wochenende ist schon wieder vorbei.
Es gab ein schönes und herzliches Spinn- und Stricktreffen im EBZ Ballenstedt. Leider war ich auch diesmal wieder nur kurz dabei. Trotzdem war es schön Euch alle auf ein Hallo mal wieder zu sehen.
Schade, dass meine Bilder alle verwackelt sind.
Ganz fest nehme ich mir vor, beim nächsten Mal wieder das ganze Wochenende einzuplanen.

Nachdem ich aus Zeitgründen fluchtartig das Treffen verlassen habe, ging es nach Leipzig zu LynSkyn. Es war einfach ein super Konzert! (und manch Besucher hat mich an Heidschnucken erinnert *psst*)

Am Sonntag habe ich dann an meinem Tuch weitergestrickt.
Bis Reihe 100 bin ich gekommen. Schaut mal hier:
Heute heisst es allerdings erstmal wieder eine Reihe zurückstricken, da gestern abend am Reihenende der 101. 3 Maschen übrig waren.

Natürlich musste ich noch zur Wipper gehen und sehen, wie das Wasser steht.
Nachdem Samstag Nacht das Wasser die halbe Straße in Beschlag hatte, war es am Sonntag wieder zurückgegangen und die Straße war passierbar...

26. Februar 2010

Wochenendstart

So, jetzt hat es begonnen, mein "sturmfreies" Wochenende. 
 Das Wetter ist schön, die Sonne scheint, der Schnee schmilzt und das Wasser steigt. 
Vielleicht haben wir am Sonntag wieder Hochwasser, dann sich wir hier ziemlich abgeschnitten.  

Die letzte Station für den Wasserstand, die sich im Flusslauf vor uns befindet, meldete heute 16.00 Uhr 126 cm und einen Durchfluss von 8.87 m³/s.
Zu diesen Werten sieht es hier um 17.40 Uhr so aus

 
Das Wasser steht so ziemlich neben der einigzen Straße, die aus unserem Dorf führt. Die Straße liegt vor dieser Stelle noch ein wenig tiefer.
Morgen werde ich weiter zurück gehen, damit man Straßen- und Wasserhöhe besser sehen kann.


Langweilig wird dieses Wochenende bestimmt nicht.Ich habe viel Zeit, mein Tuch weiter zu stricken und freue mich auf das Spinn- und Stricktreffen morgen in Ballenstedt. 
Am Sonntag gibt es dann neue Bilder vom Tuch - und vielleicht vom Hochwasser.Einen schönen Start ins Wochenende wünsche ich Euch!

21. Februar 2010

Mein Strickfortschritt

Zur Zeit stricke ich am Färöer Tuch und merke, dass es schon eine Portion Konzentration bedarf. Es geht nur langsam vorwärts, da es immer wieder größere und kleinere Ereignisse gibt, die mich etwas ablenken.
Dann heisst es immer ein paar Reihen zurück.

Inzwischen bin ich bei Reihe 70 angekommen und freue mich über den Farbverlauf des Garns.

 

Einen schönen und erholsamen Sonntag wünsche ich Euch!

18. Februar 2010

Danke!

Manchmal gibt es Ereignisse, die uns wahnsinnig belasten.
Obwohl wir genau wissen, dass es keinen Grund dafür gibt, machen sie uns zu schaffen. Lenken uns ab, lassen die Gedanken nicht da wo sie eigentlich gebraucht werden und stellen unser Alltagsleben völlig auf den Kopf.

Heute haben diese Belastungen ein - hoffentlich nicht nur vorläufiges - Ende gefunden.

Ich möchte mich von ganzem Herzen bei Euch bedanken!
Ihr habt mir Mut gemacht, mir geholfen aufkommende Zweifel zu verjagen und offen auf alles zuzugehen.

10. Februar 2010

Faschingswolle ...

Ich habe mir bei Birgit Freyer Wolle bestellt um das Färöer Tuch bei Rosenduft-und-Maschenzauber mitzustricken.

Heute kam das Päckchen und meine Nachbarin war so lieb es für mich anzunehmen.
Als ich nach Hause kam, kam sie mir gleich entgegen und winkte mit dem Päckchen. Ich sagte: "Hach, da ist es ja endlich, ich hatte schon ein wenig am Samstag drauf gehofft um mich am Wochenende damit zu beschäftigen."
(Auch wenn ich genau wusste, dass Samstag unrealistisch kurz war - naja, immer diese Hoffnungen)

Vorsichtig fragte meine Nachbarin, was denn drin sei.
Ich erzählte ihr kurz von dem Vorhaben ein Tuch zu stricken und ich mich auf die Wolle mit diesen schönen Farben besonders freue. Dann zeigte ich ihr das Garn und ihr Kommentar:
"Aber Fasching ist doch schon vorbei, wann wollen Sie das denn tragen?"

Naja ..., macht nix! 
Farben können mir auch ohne Fasching gut tun! 
Das bestätigt mir der Blick aus meinem Fenster!

 

 So, nun werd ich mal Maschen anschlagen mit meiner neuen "Faschingswolle" ;o)

7. Februar 2010

Ein Färöer Tuch stricken

Birgit hatte die Idee, gemeinsam ein Färöer Tuch zu stricken und sich per Blog über den Fortgang auszutauschen.
Die Idee hat mich begeistert und so ein Tuch find ich wunderschön!

Anleitung und Wolle habe ich mir bei Birgit Freyer bestellt.

Da mir beim Blick aus meinem Fenster alles nur grau erscheint, habe ich mich für ein helles, farbenfrohes Garn entschieden.
Mal sehen, lebhafte Farben und lebhaftes Muster ...

Nun sitze ich über der Anleitung, warte das der Postbote die Wolle bringt und hoffe, neben allen anderen Sachen, die mich so umgeben, den Faden nicht zu verlieren.

Infos zu Tuch und Buch gibt es auf der Website von Nina Lingl.

31. Januar 2010

Ich stricke ...

... tatsächlich mal wieder.
Mein Paulchen wünscht sich weiche Socken.

Am letzten Wochenende hab ich diese erste Socke zum Abschluss gebracht.


Vielleicht bekomme ich die Zweite heute Abend fertig.  
Es fehlt ja "nur noch" der halbe Fuß.

24. Januar 2010

Mein Mitbringsel

Wie versprochen möchte ich Euch heute mein Mitbringsel zeigen.

Es ist eine Teekanne!
Im Vorbeigehen hat sie meinen Blick sprichwörtlich angezogen. Ich hab sie gesehen und sie hat mich an meine Urgroßmutter erinnert.
Da ich beim Kaufen nicht wirklich entschlussfreudig bin und es sogar meist beim Ansehen belasse, habe ich mich mit den vielen schönen Dingen am Bunzlauer Keramikstand abgelenkt. Diese Kanne zog meinen Blick immer wieder auf sich.
"Eigentlich suche ich ja schon einige Zeit nach einer Teekanne, die meiner Familiengröße entspricht. Gefallen tut sie mir, groß ist sie auch, ... ob sie tropft oder beim Eingießen die Tasse trifft?Ob sie für mein Budget zu haben ist?"
Sie war es! 
Nun haben wir eine schöne ländliche Teekanne, die groß genug ist, um jedem von uns eine Tasse zu füllen, aus dicker Keramik um den Tee lange warmzuhalten und mit ein bisschen Erinnerung an meine Urgroßmutter, was ihr eine Ausstrahlung von Geborgenheit gibt.

Ich freu mich immer wieder über unsere neue Teekanne.

23. Januar 2010

Grüne Woche Berlin


Ich war in Berlin zur Grünen Woche.

Besonders beeindruckt haben mich die Verarbeiter und Handwerker, die mit viel Aufwand dort präsentieren. Gesucht habe ich unter anderem den Stand der Handspinngilde, leider aber nicht gefunden. Schade!

Insgesamt fand ich die Orientierung in und zwischen den Messehallen schwierig, da selbst die angebrachten Standortpläne nicht immer korrekt waren. Manchmal waren auch so viele Menschen in einer Halle, dass ich keine Chance hatte, zum gewünschten Punkt zu gelangen. Das hat mich sehr geärgert.


Es gab auch schöne Erlebnisse.

Wusstet Ihr schon, dass die ungereinigte Schafwolle eine super Drainage- und Düngeschicht in Blumentöpfen und -trögen ist?

Seit einigen Jahren lege ich in Pflanztöpfe etwas frisch geschorene, ungereinigte Schafwolle unter die Blumenerde.

Sie isoliert bei kaltem Boden, speichert Wasser, lässt jedoch Überschüssiges ablaufen und ist ein natürlicher Dünger.

Begeistert war ich, als ich auf der Grünen Woche einen Stand entdeckte, wo dieser Nutzen der so oft unbeachteten Schafwolle vorgestellt wurde. Aufbereitet in Form von Pellets - für die einfachere Handhabung ;o)

Wer mag, kann hier mehr dazu erfahren.


Fasziniert hat mich die Vorführung der sorbischen Volkskunst des Verzierens von Ostereiern. Diese filigrane Arbeit in so gleichmäßigen Mustern von Hand zu fertigen ist einfach beeindruckend.


Das musste ich gleich "eingefangen". 



Ein Mitbringsel hab ich mir auch gegönnt. Aber dazu gibt es morgen mehr.

18. Januar 2010

Da sind sie endlich...



...die bestellten Bücher. Ganze 10 Tage Vorfreude hatte ich, bis die Sendung bei mir eingetroffen ist.

Country Weekend Knits: 25 Classic Patterns for Timeless Knitwear 

Wunderschöne Pullover und Jacken. Das Buch enthält 25 klassische Muster traditioneller britischer Pullover, Strickjacken und Westen. Sie wirken natürlich, ländlich, warm und gemütlich.


Da ich in letzter Zeit viel über das Stricken von Topf- und auch Spüllappen gelesen habe, fand ich diese Idee zum Üben von verschiedenen Mustern perfekt.
Dafür durfte dieser Strickkalender mit ins Paket.
Vogue knitting Stitch-A-Day Calendar

Ein Abreißkalender, der jeden Tag ein neues Strickmuster mit Anleitung vorstellt.

Nur bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob der Kalender mehrere Jahre bis zum letzten Blatt bestand hat, indem ich nach jedem gestrickten Muster ein Blatt abreiße, oder ich dem jeweils aktuellen Kalendertag Vorrang gebe.

17. Januar 2010

Ich hab mal wieder gesponnen

Ein neuer Strang Wolle ist fertig geworden. In ungleichmäßiger Struktur und Farben passend zum Wetter.  
Weiss, blau bis grau, wie frischer Schnee, klarer Himmel und Eis.

3. Januar 2010

Winter

Ich kann mich garnicht sattsehen am unberührten Winter.
Morgen wird das Neue Jahr in den Alltag starten.
Dann ist der Schnee nicht mehr so weiß und die Landschaft bekommt ihre Spuren.
Glücklicherweise bleibt "mein Winterwald" davon einigermaßen verschont und ich kann diesen Blick noch etwas genießen.


1. Januar 2010

Ein neues Jahr

Der Eingang zum Winterwald,
noch unberührt wie das Neue Jahr



Ich wünsche Euch von ganzem Herzen
ein gesundes und glückliches Neues Jahr!