7. Dezember 2011

Am Adventssonntag

... war es nach meinem Empfinden viel, viel ruhiger im Hof Nummer Eins.
Auch am Adventssonntag haben reichlich Besucher in den gemütlichen Keller des Garnisonshofes gefunden.
Es gab wieder nette Gespräche, viele Fragen und Berichte.
Insgesamt gab es am Sonntag mehr Bewegungsraum, weil die Zahl der Besucher geringer war. Genau wie im letzten Jahr.

Ich habe gehaspelt, meine am Samstag versponnene Wolle gleich, mit einer bereits vorrätigen, verzwirnt und eine weitere Spule angesponnen.

Eigentlich gar nicht schlecht, sonst komme ich nie dazu zwei volle Tage am Stück ausschließlich "Wolle zu machen".


Die zwei Tage im Keller (nicht Turm) des Garnisonshofes waren einfach schön.
Selbst die Mitteldeutsche Zeitung hat das am Ende dieses Artikels bestätigt.
Nun habe ich mich überreden lassen, am dritten Adventswochende wieder in die Adventsstadt nach Quedlinburg zu fahren und im Hof Nummer Eins zu spinnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen