17. September 2012

Ich hatte da so eine Idee

Unsere Zeit hier in Arendsee geht nun zu Ende und es wird es Zeit, sich über einen Abschiedsgruß Gedanken zu machen. Hier in den Fluren des DRK-Kurheimes hängen viele Gemeinschaftsarbeiten von Kurteilnehmern vorheriger Durchgänge. Bunte Bilder, Scherenschnitte und Faltarbeiten schmücken das Haus.
Nur kein Filz...
Ja, etwas filziges fehlt.
Also habe ich die Teilnehmer meines Durchganges gefragt, ob sie sich an einer Gemeinschaftsarbeit für einen Abschiedsgruß beteiligen möchten und ob wir vielleicht etwas filzen wollen.
Zu meiner Überraschung haben alle zugesagt und waren auf das Filzen - was einigen noch ganz unbekannt war - ganz gespannt.
Ja nun habe mir Gedanken gemacht, was wir in so großer Runde mit großen und kleinen, und manch ungeduldigen Menschen filzen können. Kleine Blüten vielleicht?
Auch an Janas Stöckchenfilzen habe ich gedacht. Beides erschien mir bei der Anzahl der Teilnehmer und den zu erwartenden Bedarf an Hilfestellung zu unübersichtlich. Aber die Blüten haben mich nicht mehr losgelassen.

Auf einer Fläche aus grünem Vlies


hat jede Familie eine Blüte ausgelegt





Nachdem alles gut angefilzt war, durften kräftige Jungs das verschnürte Paket bearbeiten.


Nun konnte der Wind uns keine Blüte mehr davontragen und das walken ging draußen in der Sonne weiter.


Noch schnell alle Beteiligten verewigen...


und fertig war unsere Dankeschönblumenwiese.


Wir sagen dem DRK-Kurheim in Arendsee damit Danke!
Danke für 3 schöne Wochen, bei einem Team, dass stets für unser Wohlergehen gesorgt hat, immer für uns da war und uns mit Rat und Tat zur Seite stand.

Kommentare:

  1. Ein sehr schönes Abschiedsgeschenk, das ist was ganz besonderes.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Alexandra, es hat auch gemeinsam viel Spaß gemacht.

      Löschen
  2. Schöne Idee und gut umgesetzt!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee für ein Abschieds-Gemeinschaftswerk. LG Anke

    AntwortenLöschen